Wie funktioniert The Work?

Um The Work anzuwenden genügt ein offener Geist, ein Stift und Papier.

The Work anwenden bedeutet, einen zuvor ausgewählten Gedanken zu überprüfen. Wir überprüfen seinen Wahrheitsgehalt sowie seine Wirkung auf unser Erleben und unser Verhalten. Dabei gehen wir nach einem bestimmten Schema vor. Zuerst stellen wir folgende Fragen:

1. Ist das wahr? (Ja oder Nein – bei Nein gehe zu 3.)
2. Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass der Gedanke wahr ist? (Ja oder Nein)
3. Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?
4. Wer wärst du ohne den Gedanken?

Anschließend finden wir Umkehrungen zu dem ursprünglichen Gedanken. Das bedeutet, wir kehren ihn um ins Gegenteil. Im Wesentlichen gibt es hier 3 Möglichkeiten.

Wir kehren um

a) zu uns selbst
b) zur anderen Person
c) ins Gegenteil

Hier ein Beispiel zur Erläuterung:

Aus: „er sollte mir besser zuhören“ wird:
a) ich sollte mir besser zuhören
b) ich sollte ihm besser zuhören
c) er sollte mir nicht besser zuhören

Zu jeder Umkehrung finden wir konkrete, echte Beispiele dafür, dass diese zumindest auch wahr ist.

MerkenMerken

Kommentare sind geschlossen.